Alufelgen / Felgen - Tuning Teile

Sie suchen in der Kategorie "Tuning Teile: Alufelgen / Felgen" Teile?  
  Hier sind sie richtig!

Alufelgen / Felgen

Beim Tausch der Autofelge spielen viele Begriffe, Größen und Maßeinheiten eine Rolle. Das kleine Einmaleins zum Thema Autofelge umfasst beispielsweise den Felgendurchmesser, der stets in Zoll angegeben ist und dem Innendurchmesser des verwendeten Reifens entspricht. Abgesehen davon wird deine Auto-Felge durch die Felgenbreite, also dem Innenabstand zwischen den Felgenhörnern, definiert. Hier spricht man auch von der Maulweite der Felge. Ob eine Tuning-Felge, gebrauchte Felge oder neue Felge auf dein Auto-Modell passt, hängt zudem von der Lochanzahl und dem Lochkreis (LK) des Lochkranzes ab. Wichtig sind auch der Durchmesser der Radnabenbohrung oder die Einpresstiefe. Mit der so genannten Mittenbohrung ist die mittige Bohrung gemeint, mit der das Stahl- oder Alurad auf den Radflansch aufgesteckt wird.

Die Einpresstiefe - kurz ET - beschreibt die Abweichung zwischen Radmitte und der inneren Anlagefläche der Radscheibe auf der Radnabe. Die Einpresstiefe wird stets in Millimetern angegeben und ist in der Tuningszene eine ausschlagkräftige Größe. Ist die Einpresstiefe null Millimeter groß, liegt die Felge in der Symmetrieebene des Reifens auf der Bremstrommel bzw. Bremsscheibe auf. Spricht man von einer positiven Einpresstiefe, ist die Einpresstiefe größer als Null und das Stahl- oder Alurad reicht weiter nach innen. Folglich wird bei einer positiven Einpresstiefe die Spurweite - von Reifenmittel zu Reifenmitte - kleiner. Eine negative Einpresstiefe bedeutet infolgedessen eine Vergrößerung der Spurweite, da das Rad weiter nach außen reicht. Eine negative Einpresstiefe wird deshalb mit einer Zahl bezeichnet, die kleiner als Null ist. Während einige Tuner und Felgenhersteller von der Einpresstiefe (ET) sprechen, sprechen andere von der englischen Abkürzung Offset (OT) . Räder im Bereich des Tunings verfügen über meist größere Nabenbohrungen, was die Anwendung eines so genannten Zentrierrings erforderlich machen kann. So wird der Unterschied im Durchmesser vom Rad zum Fahrzeug ausgeglichen. Stahl-Felgen verfügen jedoch meist über dieselben Nabenbohrungen bzw. über demselben Bohrungsdurchmesser wie das entsprechende Fahrzeug. Abgesehen von klassischen Stahlrädern und Aluminiumrädern gibt es auch Räder aus Magnesium-Legierungen oder Verbundstoffen wie Carbon. Wichtig beim Wechsel von Serienfelgen auf Tuningfelgen bei deinem Mercedes-Modell ist die entsprechende Zulässigkeit der Felgen in Form einer ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis) oder Einzeleintragung. Unter Umständen können Modifikationen an der Fahrzeugkarosserie notwendig sein, um Tuning-Felgen sicher im Straßenverkehr fahren zu dürfen.

Interessant:

Felgen gehören zu den oft getauschten Bauteilen an deinem Auto. Einerseits sorgen die Felgen in Kombination mit den Reifen für entsprechenden Vortrieb, andererseits können Tuning-Felgen und individuelle Felgen das Erscheinungsbild deines Autos erheblich beeinflussen. Kaputte und beschädigte Felgen sollten in jedem Fall gegen gebrauchte Felgen oder neue Felgen ersetzt werden.

Wissenswerte Details und Hintergründe:

Als Felge bezeichnet man umgangssprachlich das Rad eines Autos ohne Autoreifen. Die meisten modernen Felgen werden aus Stahl oder Aluminium gefertigt - man spricht von Stahlfelgen oder Alu-Felgen. Die meisten Tuning-Felgen setzen sich aus Leichtmetall zusammen und werden entweder aus Aluminium gegossen oder geschmiedet.
Bitte beachten Sie diese Informationen, wenn Sie sich mit dem Thema Alufelgen / Felgen für ihren Mercedes Benz beschäftigen.